• Haus-der-Musik-in-WienHaus-der-Musik-in-Wien

Foto © Clemens Pfeiffer, under Public domain, file: Haus der Musik, Wien, Österreich.

Sehenswürdigkeit Category: Museen

Hello! Don't miss your chance to be the first one to write a review about Haus der Musik.

Hinterlasse eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Records Found

Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

Google Map Not Loaded

Sorry, unable to load Google Maps API.

Das Haus der Musik wurde im Jahr 2000 eröffnet und ist ein Klangmuseum in Wien, Österreich.

Das Haus der Musik wurde für seine innovative Konzeption mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnet. Ehrenpräsident ist der Dirigent Zubin Mehta.

Es befindet sich in der historischen Altstadt Wiens im Palais Erzherzog Carl an der Seilerstätte. Mit modernen interaktiven und multimedialen Präsentationsformen wird auf 5.000 Quadratmetern in die Welt der Musik eingeführt – von den Anfängen der menschlichen Klangerzeugung bis zur Musik unserer Zeit. Vier österreichische Universitäten, zwei ausländische Universitätsinstitute, ein Team von Musikern und Musikwissenschaftlern, Künstler aus dem Multimedia- und anderen Bereichen, Tontechniker, Architekten und Studenten waren in die Entwicklung des Hauses der Musik eingebunden.

Das Haus der Musik ist im historischen Palais Erzherzog Carl untergebracht. Im 16. Jahrhundert stand hier das kaiserliche Gießhaus, dann nahm es für viele Jahre das Versatzamt auf. Dieses übersiedelte später in die Dorotheergasse und wurde dort als das „Dorotheum“ zu einer ebenso urwienerischen wie weltbekannten Institution.

Einer der populärsten Habsburger, der Feldherr Erzherzog Karl von Österreich-Teschen (damalige Schreibweise: Carl, 1771–1847), erwarb zu Beginn des 19. Jahrhunderts das Gebäude, ließ es zum Palais umgestalten und bezog es im Jahr 1805. 1809 siegte er in der Schlacht bei Aspern über Napoleon I. Karls Gemahlin war Prinzessin Henriette Alexandrine von Nassau-Weilburg, die hier 1816 den ersten Weihnachtsbaum in Wien aufstellen ließ.

1842 zog Otto Nicolai ein, der Erster Kapellmeister an der Hofoper war und hier einen Zyklus von Orchesterkonzerten vorbereitete. Daraus entstanden die „Philharmonischen Konzerte“, womit Nicolai als Gründer der Wiener Philharmoniker gilt. Deshalb wurde im ersten Stock im Rahmen des Hauses der Musik das Museum der Wiener Philharmoniker eingerichtet.

Im Jahr 2000 eröffnete Stefan Seigner, bis 2003 Manager von André Heller, das Haus der Musik… mehr auf Wikipedia.

Der Originaltext unterliegt den Creative Commons Attribution-ShareAlike Lizenzbestimmungen; Änderungen vorbehalten.