• St-Michaelis-KircheSt-Michaelis-Kirche

Photo © Dietmar Rabich, under CC-BY-SA 4.0, file: St.-Michaelis-Kirche, Hamburg, Deutschland.

Sehenswürdigkeit Category: Wahrzeichen

No Records Found

Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

Google Map Not Loaded

Sorry, unable to load Google Maps API.

Die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis (volkstümlich: Michel) ist der bekannteste Kirchenbau in Hamburg, Deutschland. Auch für die Schiffer auf der Elbe weithin sichtbar ist sie mit ihrer markanten Architektur seit Langem ein Wahrzeichen der Hansestadt. Die Hauptkirche Sankt Michaelis gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands.

Die Kirche ist dem Erzengel Michael geweiht, der als große Bronzestatue über dem Hauptportal als Sieger im Kampf über Satan dargestellt ist. Der Kirchbau steht in der südlichen Neustadt zwischen Ludwig-Erhard-Straße, Krayenkamp und Englischer Planke. Der Kirchturm hat eine Höhe von 132,14 Metern. Das heutige Bauwerk ist ein Wiederaufbau von 1912, nachdem die Kirche 1906 abgebrannt war.

Das heutige Gebäude ist bereits der dritte Kirchenbau an dieser Stelle. Etwa um das Jahr 1600 wurde – damals noch außerhalb der Hamburger Stadtmauern – etwas weiter östlich aufgrund der Stadterweiterung eine kleine Filialkirche bei dem Pestfriedhof errichtet, der sogenannte „Kleine Michel“, den ab 1625 die Einwohner der Hamburger Neustadt (die seit 1625 innerhalb der neuen Wallanlagen entstanden war) als ihre Kirche nutzten. Für die wachsende Gemeinde wurde die Kapelle bald zu klein.

Der erste Bau an der heutigen Stelle wurde von 1647 bis 1669 von Peter Marquard und Christoph Corbinus (während der Bauzeit verstorben) errichtet. Im Jahr 1685 wurde der Michel neben St. Petri, St. Jacobi, St. Nikolai und St. Katharinen Hamburgs fünfte Hauptkirche und die Neustadt ein eigenes Kirchspiel.

Am 10. März 1750 gegen 11:00 Uhr wurde die Kirche mit ungewöhnlich lautem Donner vom Blitz getroffen. Rauch und Flammen wurden ab 12:45 Uhr bemerkt. Der Brand konnte nicht mehr gelöscht werden, der Kirchturm brach im Zickzack zusammen. „Der Hauptteil des Turmes fiel auf das Kirchendach und setzte das Gotteshaus in Brand, das dadurch völlig vernichtet wurde“… mehr auf Wikipedia.

Der Originaltext unterliegt den Creative Commons Attribution-ShareAlike Lizenzbestimmungen; Änderungen vorbehalten.

Hello! Don't miss your chance to be the first one to write a review about Hauptkirche Sankt Michaelis.

Leave Your Review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.