• Denkmal-von-Alfred-Krupp-in-EssenDenkmal-von-Alfred-Krupp-in-Essen

Photo © Thomas Bardohl, under Public domain, file: Denkmal für Alfred Krupp in Essen.

Sehenswürdigkeit Category: Denkmäler

No Records Found

Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

Google Map Not Loaded

Sorry, unable to load Google Maps API.

Das Alfred-Krupp-Denkmal an der Marktkirche wurde 1889 an heutiger Stelle vor der Marktkirche im Essener Stadtkern aufgestellt. Es erinnert an den Großindustriellen Alfred Krupp, der die von seinem Vater Friedrich Krupp gegründete Krupp Gussstahlfabrik zum damals größten Industrieunternehmen Europas, der Friedrich Krupp AG, ausbaute, das 1999 in der heutigen ThyssenKrupp AG aufgegangen ist.

Bereits drei Wochen nach Alfred Krupps Tod, am 5. August 1887, beschlossen die Essener Stadtverordneten, dem Verstorbenen ein Denkmal zu setzen. Die von Fritz Schaper im Auftrag der Stadt Essen erschaffene Bronzefigur hat eine Höhe von 2,6 Metern und befindet sich auf einem steinernen Sockel. Das Denkmal wurde am 14. Juli 1889, dem zweiten Todestag Alfred Krupps, feierlich enthüllt, wobei Oberbürgermeister Erich Zweigert in seiner Ansprache das Denkmal als Zeichen der Dankbarkeit der Bürger der Stadt Essen bezeichnete. Davon zeugt auf der Rückseite des Sockels die Inschrift Die dankbare Vaterstadt. Das Standbild zeigt das Bildnis Alfred Krupps in seinem für den Alltag bevorzugten Reitanzug. Er war in Essen hoch zu Pferd bekannt, wenn er den Feldweg zwischen seinem Wohnsitz Villa Hügel und der Gussstahlfabrik entlang ritt, der heute nach ihm benannten Alfredstraße als Teil der Bundesstraße 224. Das Denkmal in Essen, Deutschland, zeigt seine linke Hand mit zusammengepresstem Hut in die Hüfte gestellt, die rechte auf einen halb mit einem Schurzfell bedeckten Amboss gestützt… mehr auf Wikipedia.

Der Originaltext unterliegt den Creative Commons Attribution-ShareAlike Lizenzbestimmungen; Änderungen vorbehalten.

Hello! Don't miss your chance to be the first one to write a review about Alfred-Krupp-Denkmal an der Marktkirche.

Leave Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *