• Loosen-MaschinnLoosen-Maschinn

Photo © Cui, under CC-BY-SA 3.0, file: Ehemalige Dampfschleiferei

Sehenswürdigkeit Category: Museen

No Records Found

Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

Google Map Not Loaded

Sorry, unable to load Google Maps API.

Loos’n Maschinn, auch Loosen Maschinn genannt, ist eine der größten ehemaligen Dampfschleifereien in Solingen, Deutschland. Sie befindet sich an der Börsenstraße 87 im Stadtteil Widdert. Ihr Name rührt vom volkstümlichen Ausdruck Maschinn für Dampfschleiferei und dem Namen des Eigentümers des Gebäudes, Ernst Loos, her. Der dreistöckige Ziegelbau selbst stammt aus dem Jahr 1888 und ist seit dem 8. August 1989 als eingetragenes Baudenkmal Teil der Solinger Denkmalliste.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten Solinger Dampfschleifereien, zunächst allerdings lediglich im Bereich der Taschen- und Kofferbügelindustrie. In der Schneidwarenindustrie kam ihnen in der Anfangszeit nur eine geringe Bedeutung zu. Stattdessen erfolgte die Fertigung überwiegend traditionell in Heimarbeit in den Schleifkotten. Als die Gesenkschmiedetechnik im Schmiedebereich ab den 1880er Jahren eingesetzt wurde, hatte dies einen solchen Produktivitätsanstieg zur Folge, dass die Kapazitäten in den Kotten, in denen man die geschmiedeten Rohwaren weiterverarbeitete, nicht mehr ausreichten. Während zu Beginn dieses Industrialisierungsprozesses das Schleifen noch in Handarbeit erledigt werden musste, vermehrte man einfach die Schleiferarbeitsplätze, soweit dies räumlich möglich war. Erst der Einsatz von Dampfmaschinen ermöglichte die Mechanisierung des Schleifens. Eine Vielzahl von Dampfschleifereien entstanden im Gebiet der heutigen Stadt Solingen, Anlagen mit mehr als 200 Arbeitsplätzen waren dabei keine Seltenheit. Im Jahre 1895 gab es 107 dampfbetriebene Schleifereien im Gebiet der heutigen Stadt Solingen. Viele waren einer Gesenkschmiede angegliedert – wie im Falle der Gesenkschmiede Hendrichs – andere wiederum waren eigenständig… mehr auf Wikipedia.

Der Originaltext unterliegt den Creative Commons Attribution-ShareAlike Lizenzbestimmungen; Änderungen vorbehalten.

Hello! Don't miss your chance to be the first one to write a review about Loos’n Maschinn.

Leave Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *